Frühlingsspaziergang ...

"Im Garten unseres Lebens 
blühen viele Glücksmomente.
Wenn wir sie jeden Tag 
mit dem Herzen pflücken,
dann haben wir jeden Abend 
einen wunderschönen Strauß."
Jochen Mariss

Wenn es kühl, wolkenverhangen und regnerisch ist, ...
dann ist genau der richtige Zeitpunkt 
um alle Frühlingsgartenfotos
von der Kamera auf den PC zu laden, 
zu sortieren und euch ein paar zu zeigen.

Kommt doch einfach mit auf einen Frühlingsspaziergang durchs Minigärtchen.



 




Alles Liebe und einen schöne Woche ...
 
 
 

Im Frühling ...

... sprießt es in der Natur überall wunderbar grün. 
Da kann man auf so einem morgendlichen Gartenspaziergang 
allerhand entdecken und sich Inspiration holen.


Genau deshalb war heute auch unser Mittagessen ganz grün.
Es gab Spinatspätzle mit einer einfachen aber leckeren Schinkenrahmsauce.
Übrigens, die Spätzle lassen sich auch wunderbar 
mit frischem, grünem Bärlauch verfeinern. 
Da muss man sich aber beeilen, die Saison ist ja schon bald vorbei.

550g Mehl, 5 Eier, Salz, 1/4 l Milch und 225g feinpassierter, gedünsteter Spinat 
(alternativ geht auch tiefgekühlt) gut miteinander verrühren 
und anschließend mit dem Spätzlehobel bzw. durch ein Spätzlesieb 
in kochendes Salzwasser drücken. Die knackig grünen Spätzle 
dann aus dem Wasser abschöpfen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.


Etwa 300g Schinken fein würfeln bzw. in Streifen schneiden 
und gemeinsam mit einer zerdrückten Knoblauchzehe in ca. 50g Butter 
in einer großen Pfanne anschwitzen. Dann mit einem 1/4 l Weißwein ablöschen 
und etwas einkochen lassen. Nun mit etwa 1/4 l Sahne aufgiessen 
(alternativ geht auch Milch, welche anschließend mit etwas Speisestärke 
angedickt wird) und mit geriebenem Parmesan verfeinern. 
Zum Abschluss noch mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen  
und mit den grünen Spätzle vermengen. Bon appetit!


Alles Liebe und bis bald!




Den Frühling genießen ...

Wenn die Temperaturen nun stetig steigen und die Tage bewusst länger werden, 
kann man endlich wieder viel Zeit draußen im Gärtchen verbringen: 
Vom kleinen Frühstück beim Bistroplatz, 
übers Mittagessen mit Kräutern und Gemüse aus dem kleinen Küchengarten, 
bis hin zum Untergang der Sonne auf der Terrasse. 


Es ist wieder Zeit sich seinen Lieblingsplatz einzurichten 
und die wärmenden Sonnenstrahlen an der frischen Frühlingsluft zu genießen.


Einfach mal kurz niedersetzen, 
die Füße ausstrecken und träumen!

  
Wie sich manche von euch vielleicht noch erinnern können, 
war ja einer meiner Lieblingsplätze,
vor mittlerweile 4 Jahren, einmal in der Zeitung 
und er hat für mich nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. 


Habt ihr auch einen Lieblingsplatz in eurem Garten?


Alles Liebe ...