Heute vor zwei Jahren

Ein bisschen verrückt war ich ja vielleicht schon immer, 
aber als ich damals schon vor unserer Hochzeit 
mit der Idee von "After Wedding" 
beziehungsweise "Trash the Dress - Fotos" ankam, 
haben die Einen nur ungläubig geschaut, 
die Anderen vehement den Kopf geschüttelt 
und die Nächsten höflich gelächelt.

 Das hat mich dann aber nicht aufgehalten 
und nachdem unser "wonderful Day" dann Geschichte war, 
ging das Gedankenkarusell erst richtig los. 


Trash the Dress - 
so ein wunderbares Hochzeitskleid ist ja viel zu schade ...
  ... um es nur einmal zu tragen oder? ;o)



Zu Beginn hat wohl niemand so recht meinen Ausführungen 
vom Motorrad fahren mit dem Brautkleid 
oder dem schwimmen mit dem Anzug geglaubt.
Als dann aber eine befreundete Fotografin zusagte 
und wir bei einem gemütlichen Plausch unzählige, verrückte Ideen entwickelten, 
da dämmerte den Meisten wie ernst mir die Sache war.

 

Uns war damals wichtig nicht nur einfach wahllos Fotos zu machen,
sondern das Ganze in eine Art persönliche Fotolovestory 
rund um unser gemeinsames Hobby das Motorradfahren zu verpacken.

Gerne nehme ich das entstandene Fotoheft immer mal wieder zu Hand, 
zeige es jedem der es sehen möchte und schmökere in der Geschichte.
Jedes Foto erinnert mich an diesen erlebnisreichen Tag.
Auch der zusätzlich entstandene Videoclip sorgt bei mir immer wieder für gute Laune.

 


  Ich kann nur allen Paaren Mut zusprechen 
auch einmal ein wenig verrückt zu sein 
und es auszuprobieren.

Für alle "Kopfschüttler", Mütter und Schwiegermütter ...
mein Kleid war danach nass und dreckig. Jawohl!

Aber das wohl herausragendste und teuerste Kleidungsstück 
in meinem Leben wurde danach rückstandslos gereinigt und erinnert, 
verpackt in einer wunderschönen Brautkleidbox ganz still und leise,
an den wohl schönsten Tag ...




Die Erinnerungen an diesen Tag sind so einmalig,
wie die entstandenen Fotos.



"Crazy Love!"

 


Herbstzeit ist Kürbiszeit!

Der Startschuss für den Herbst ist gefallen
und plötzlich sind sie überall zu sehen …  
vornehmlich in orange.
 
Mal groß,
mal klein,
im Garten,
auf dem Markt,
geschnitzt mit “leuchtenden Augen” vor Haustüren
oder auch in Suppenform auf dem Esstisch.


 

Bei uns im Haus besticht der Herbst auch
hauptsächlich durch die Farben orange, braun und kupfer.
Einzige Ausnahme sind die Kürbisse ;o)



Die kleinen Stoffkürbisse kommen nämlich ganz schick 
und ohne "rot zu werden" in tollen naturfarbenen Stoffen daher.
 

Erst hab ich ein wenig in der Stoffkiste im Keller rumgewurstelt
und mit der Nähmaschine gerattert.
Und dann hab ich es mir mit Nadel und Faden, einem Gläschen Süßmost
und den ersten brennenden Herbstlichtlein gemütlich gemacht und gewerkelt.

Sind doch echt süß die Kleinen oder?
Und mal so gar nicht orange! ;o)



Wenn ihr übrigens auch Lust habt welche zu machen
aber nicht wisst wie ihr das Anstellen sollt,
dann schaut doch bei Constance von “Nach Strich und Faden” vorbei.
Sie hat da eine tolle bebilderte Anleitung.

Alles Liebe und bis bald!





Wenn die ersten Blätter fallen ...

… beginnt der Herbstzauber
und somit der farbenprächtige Jahresausklang im Gärtchen.



Herbst! 
Meine Lieblingsjahreszeit? *grübel*



Eigentlich möchte ich mich gar nicht auf eine Jahreszeit festlegen.
Ich mag den frostigen Winter genauso wie den erfrischenden Frühling,
den heißen Sommer oder eben den kühlen Herbst.
Gerade jetzt werden die luftigen Sommersachen langsam weggeräumt
und die dezente Sommerbräune wird unter leichten Strickpullis versteckt.
Nun ist wieder die Zeit in der die Wälder voller bunter Blätter sind
und man herrliche Spaziergänge durch raschelndes Laub unternehmen kann.
Draußen ist oft alles in sanftes, goldenes Licht getaucht
und nach getaner Gartenarbeit freut man sich auf das gemütliche Zuhause
mit feinem Kakao und einem frischen Apfelkuchen.
Eingewickelt in eine kuschelige Decke und umgeben von aromatischen Kerzenduft
breitet sich an so einem Herbstabend
schon eine nicht abzustreitende Wohlfühlatmosphäre aus.
Und trotzdem kann ich mich nicht dafür entscheiden,
dass der Herbst meine Lieblingsjahreszeit ist, …


… wenngleich er mit seinen kräftigen Farben 
und den ganzen tollen Herbstschätzen
tolle Möglichkeiten bietet um Haus und Garten ausgiebig zu dekorieren.
Deshalb möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen
euch auf einen kleinen Dekospaziergang durchs Herbstgärtchen,
ganz ohne viele Worte, mitzunehmen.
Vielleicht ist ja die eine oder andere Inspiration für euch dabei.






Alles Liebe …

Keine Ahnung ...

… was los ist, aber momentan scheint die Zeit regelrecht von mir davonzurennen.

Ich komm und komm einfach nicht dazu die ganzen Blogeinträge, 
die eigentlich durch meinen Kopf geistern, auch zu schreiben. 
Auf meiner Festplatte türmen sich schon die Fotos 
und jedes Mal wenn ich mir vornehme was zu “tippseln, 
kommt mir das Leben dazwischen. 

Nun heißt mein Blog ja L-e-b-e-n-s-l-u-s-t 
und deshalb lass ich es auch einfach gewähren. 

Gerade vor kurzem durfte ich wieder miterleben, 
wie schnell und viel zu früh doch das Leben vorbei sein kann. 

Deshalb genießen wir im hier und jetzt, oder?

 Heute ist auch wieder so ein “Lebenstag” … 
es riecht nach frischer (Herbst)Luft, die Sonne scheint, 
die Bienchen summen und die Schmetterlinge fliegen von Blume zu Blume. 
Da kann ich doch nicht vor dem PC sitzen, 
nein – raus muss ich, 
dass könnt ihr aber sicher verstehen oder? 

 “Happiness
is not
a destination,
it is a
way
of life.”

Alles Liebe und bis bald!