Eine frische Meeresbrise ...


   Haus und Garten auf Vordermann zu bringen und zu dekorieren macht Spaß,
aber immer die richtigen Ideen und Kombinationen zu finden, 
ist manchmal nicht leicht.

In den letzten Jahren hat sich auch schon einiges Dekomaterial angesammelt 
und so versuche ich mich so gut es geht beim shoppen zurückzuhalten ;o) 
und stattdessen öfter mal Altes neu in Szene zu setzen. 

Die Inspirationen aus dem Internet, Zeitschriften usw. 
sind vielfältig, aber meist sitzt die Idee dann ja doch schon irgendwo im Kopf 
und muss nur zu Tage befördert werden.

Vor einiger Zeit ergatterte ich nun aber im Sale 
tolle weiß blau gestreifte Kissenüberzüge
aus amerikanischem Damast mit großen Perlmuttknöpfen ... 


... da musste unweigerlich ein bisschen umdekoriert werden
und eine "frische Meeresbrise" weht seitdem durch unser Wohnzimmer.


Hat es sich also doch gelohnt 
all die gesammelten Schätze von diversen Strandspaziergängen,
wie Muscheln, Sand, Treibholz, Steine, ... nach Hause zu schleppen.
Gemeinsam mit allem was der Dekokeller so "in blau weiß" hergegeben hat, 
habe ich jedenfalls versucht ein bisschen "maritimes Flair" 
 in unser zu Hause zu bringen.

 

Verschiedene Bänder, Muscheln, Sand, Paketschnur, (blaue) Kerzen,
Schwemmholz, ein alter Atlas/Globus, kleine Kacheln aus Spanien, 
rustikale Holzhäuschen und dazu frische Blumen in einem alten Badeschaumflacon.


Kleiner Selbermachtip:  
Wenn´s mit der richtigen Stimmung mal schnell gehen muss, 
einfach Teelichter mit Jute und Bindfaden umwickeln 
und mit ein paar Muscheln auf einem rustikalen Holzbrett arrangieren.
Schon kann das maritime Flair auch bei euch einziehen.
 


 "Nach dem Sternenhimmel ist das Größte und Schönste,
was Gott erschaffen hat, das Meer."
Adalbert Stifter 

 
Alles Liebe und AHOI!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Und los geht´s ... ;o)