Nach Ostern ...

... ist vor Ostern ;o) 

und deshalb zeige ich euch mal ein paar Impressionen 
von unserem erweiterten Osterfrühstück.


Den Ostertisch habe ich dieses Jahr in frühlingsfrischem grün und gelb gehalten. Hornveilchen, Tulpen und Ranunkeln haben den Tisch neben
einem Ast der Korkenzieherhasel und bunten Eiern geschmückt.


Als kleinen Gruß, hatte jeder ein handbemaltes Ei 
mit einem "Frohe Ostern" Anhänger, von hier *klick* , an seinem Platz. 
Ausgebrannte Teelichter, die ich mit gelbem Isolierband umklebt 
und dann mit einem kleinen Kränzchen aus Buchs geschmückt habe, 
dienten als Eierbecher.


 Da wir und unsere Gäste eher auf pikant stehen, 
war auch die Auswahl am Frühstücksbüffet so ausgerichtet.
Einzig die frischen Biskuitomlettes mit Erdbeeren und Sahne waren süß.

Dafür gab es neben Speck, Salami, Wurst und Käse 
allerhand andere selbstgemachte Leckereien. 
Brotpralinen mit Serranoschinken, Tomaten-Büffelmozzarella mit Pesto verde, 
Hüttenkäse mit frischem Bärlauch, Schinkenrollen mit Frischkäse-Kren, Lachstatar,
Roastbeef auf Heu gegart, einen Gurken-Avocado-Radieschen Salat und gefüllte Eier.
Dazu dann noch frischgebackene Minisemmeln und Laugenbrötchen.


Hier einmal drei Rezepte zum Nachmachen:

 Lachstatar:
400g Räucherlachs, Salz, Pfeffer, 1 TL zerstoßene Korianderkörner, 
3-4 EL Schalottenwürfel, 3 EL Olivenöl, 3 EL gehackter Dill, Saft einer Limette

Den Lachs fein würfeln und anschließend mit den anderen Zutaten vermischen.


Gurken-Avocado-Radieschen Salat 
(nach Johanna Maier)
1/2 Salatgurke, 3 Radieschen, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Avocado
Granatapfelessig, Kräutersalz, Pfeffer, Limettensaft, Olivenöl

Gurke, Radieschen, Frühlingszwiebeln und Avocado klein schneiden 
nd vermischen. Anschließend die restlichen Zutaten nach Gefühl/Geschmack 
zu einer Marinade verrühren und mit dem Salat vermengen.


einfache Laugenbrötchen
500g Mehl, 300ml lauwarmes Wasser, 1/2 Hefewürfel, 
1 EL Butter, 2 TL Zucker, 2 TL Salz

Wasser, Zucker und Hefe verrühren und gemeinsam mit dem Mehl, Butter und Salz verkneten. Kleine Bällchen formen und ca. 15-20min gehen lassen.
Währenddessen ca. 1,5l Wasser aufkochen, beiseite nehmen 
und 80g Natron einrühren. Vorsicht - schäumt stark auf!
Nun die Teiglinge mit einem Schöpflöffell kurz ins Natronbad 
und anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Die Brötchen kreuzweise einschneiden und mit grobem Salz bestreuen.
Bei ca. 200°C Ober- und Unterhitze für 20min backen.


Alles Liebe ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Und los geht´s ... ;o)